Zur Person

Das Studium der Tiermedizin begann ich 1999 ursprünglich mit dem Ziel, später einmal als Tierärztin in einer Kleintierpraxis tätig zu werden. Während des Studiums bekam ich im Rahmen der tierärztlichen Ausbildung am Lehrstuhl für Tierschutz, Verhaltenskunde, Tierhygiene und Tierhaltung erste Einblicke in die Therapie von Verhaltensproblemen. Das Thema faszinierte mich damals sehr, so dass ich nach dem Studium beschloss, eine eineinhalb jährige Weiterbildung für Tierärzte auf dem Gebiet der Tierverhaltensmedizin in München zu absolvieren.

Nach der Geburt meiner Tochter und dem Umzug nach Weil am Rhein war ich zunächst für mehrere Jahre als Amtstierärztin im Tierschutz tätig. 2015 beschloss ich dann, mich mit einer tierärztlichen Praxis für Verhaltensberatung und einer Hundeschule selbstständig zu machen.
Sowohl unsere Hunde „Terry“ und „Smilla“ als auch unsere Katze „Juni“ haben mir gezeigt, dass die Erkenntnisse der klassischen und instrumentellen Konditionierung nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse sind, sondern dass sie tagtäglich bewusst und unbewusst Anwendung finden. Durch eine bewusste und konsequente Anwendung im Training können wir unseren Tieren fast alles beibringen!